MIRIAM VOGT


"Ich entwickle meine Arbeiten in sich überlagernden Schichten. Ist eine Ebene stimmig, bringt die nächste Ebene einen neuen Impuls hinein, ohne dass die darunterliegende Ebene verloren geht oder einfach nur übermalt wird. Auch wenn dabei vieles übermalt wird, leben meine Bilder gerade von dieser Vielschichtigkeit, einerseits im Sinn einer eigentlichen stofflichen Vertiefung, andererseits aber auch in Form unterschiedlicher Konzepte und Bildideen, die übereinandergelagert eine neue Aussage ergeben. Verliert ein Bild im Lauf des Prozesses diese verschiedenen Aussageebenen, ist es für mich "ertrunken".

Meine Malerei spiegelt die Herausforderung an den Menschen der Gegenwart, sich auf unterschiedlichen Ebenen gleichzeitig bewegen zu können und müssen. Das Malen bietet die einzigartige Möglichkeit, diese Gleichzeitigkeit ins Bild zu bringen."